Recht

Das Thema Hospitality und Compliance beschäftigt seit vielen Jahren Vermarkter, Sponsoren, Politiker und Juristen. Es geht dabei vor allem um die rechtliche Seite von Einladungen zu Sport- und Kulturveranstaltungen. In den letzten Jahren ist die Einladungspraxis von Unternehmen, die bei Sport- und Kulturveranstaltungen Logen anmieten oder VIP- und Business Seat-Karten erwerben, um Geschäftspartner oder andere Personen einzuladen, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit und der Juristen gerückt. Dieses Thema ist deshalb eines der Schwerpunktthemen der AG Recht.

S20 hat gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und unter Mitwirkung der Bundesministerien des Innern und der Justiz einen Leitfaden zum Thema „Hospitality und Strafrecht“ entwickelt, der die rechtliche Situation darlegt und Handlungsempfehlungen gibt. Gleichzeitig macht er aber auch die Problematik dieses Themas deutlich, denn die Rechtsprechung lässt viel Raum für Interpretationen. S20 sucht deshalb den Dialog mit allen Interessenvertretern mit dem Ziel, praktikable Lösungen zu entwickeln. Den Leitfaden finden Sie hier. 

Desweiteren beschäftigt sich die Arbeitsgruppe mit Themen wie Verträgen, Kopplungsgeschäften und Manipulation.

Beispiel Manipulation: In den Medien ist das Thema aktueller denn je – welche Spiele, welche Kämpfe, welche Rennen werden durch Bestechung manipuliert? Im Fußball und Handball wurden zuletzt zahlreiche Fälle vor Gericht verhandelt, in anderen Sportarten ist das Problem nicht weniger groß, gelangt nur seltener in die Öffentlichkeit. Wie gehen wir als Sponsoren damit um? Diese Frage behandelt S20 mit seinen und für seine Mitglieder.