TV bleibt Leitmedium im Wintersport

26.04.2017

Das Fernsehen bleibt im Wintersport das Informationsmedium Nummer eins. Laut einer repräsentativen Untersuchung von Nielsen Sports im März dieses Jahres informieren sich in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) mehr als die Hälfte der Befragten via Live-Übertragungen im TV über den Wintersport. In Deutschland (40 Prozent) und der Schweiz (52 Prozent) landen „Sport-News im TV“ zudem auf Rang zwei. Am wichtigsten sind die TV-Übertragungen in Österreich, wo 64 Prozent der Befragten angaben, Wintersport regelmäßig live über den Wintersport zu konsumieren. Zudem kommen „Sport-News im TV“ in Österreich auf einen Wert von 43 Prozent (Rang drei).

Einen hohen Stellenwert haben auch Zeitungen und Zeitschriften als Informationsmedium zum Wintersport. Digitale Kanäle haben bisher noch einen sehr geringen Stellenwert, allerdings gewinnen sie an Bedeutung. Gerade bei den jungen Zielgruppe sind die digitalen Medien heutzutage von elementarer Bedeutung – und auch das zeigt sich immer mehr auch im Sport via Internetseiten oder Facebook-Auftritten.

Zurück zur Übersicht