eSport: 1. FC Köln und Mercedes werden Teilhaber bei SK Gaming

15.01.2019

Fußball-Zweitligist 1. FC Köln und der deutsche Automobilriese Mercedes-Benz weiten ihr Engagement im eSport weiter aus und werden Teilhaber des traditionsreichen Teams SK Gaming. Dies teilten beide am Dienstag mit. Sowohl der FC als auch Mercedes versprechen sich von diesem Schritt, eine neue, jüngere Zielgruppe zu erreichen.

Der FC kooperiert bereits seit Anfang des vergangenen Jahres mit dem 1997 gegründeten Team SK Gaming. "Nun gibt es eine einmalige Gelegenheit, in ein Top-Unternehmen des boomenden eSport einzusteigen, zu dem wir eine persönliche Bindung haben und mit dem wir unsere Verwurzelung in Köln teilen", sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle: "Diese Chance wollten wir nutzen. Dass neben uns auch Daimler Anteilseigner wird, zeigt, wie rasant sich eSports entwickelt hat und welche wirtschaftlichen Potenziale er hat."

Mercedes ist seit 2017 Partner der eSport-Liga ESL. Der Schritt, nun auch bei einem Team als Teilhaber einzusteigen, ist nach Sicht der Verantwortlichen nur logisch. "Uns fasziniert sowohl die Begeisterung dieser jungen und digitalen Generation für professionelles Gaming, als auch die völlig neue Art des Medienkonsums und der Kommunikation innerhalb der Fangemeinde", sagte Bettina Fetzer, Marketingchefin von Mercedes: "Mit der Beteiligung an SK Gaming wollen wir uns an diesem Austausch beteiligen – offen, partnerschaftlich und neugierig." (sid)

Zurück zur Übersicht