Gladbach tritt mit Hauptsponsor Postbank in eSport ein

02.02.2018

Auch Borussia Mönchengladbach steigt in den eSport ein und startet eine erste Maßnahme zusammen mit Hauptsponsor Postbank. Die Borussia nimmt in diesem Jahr erstmals an der Tag Heuer Virtuellen Bundesliga (VBL) teil, bei der der Deutsche Meister im Spiel FIFA 18 auf der Xbox und Playstation ermittelt wird. Die Bundesligisten können dabei Spieler zum Play-off-Wochenende am 10. und 11. März in Düsseldorf schicken.

Eben jene Spieler ermittelt Mönchengladbach in Kooperation mit Hauptsponsor Postbank, der als Presenter des "VBL Qualifier"-Turniers des Clubs auftritt. Teil der Partnerschaft ist auch, dass das Qualifikations-Finale der Borussia am 17. Februar im Postbank Vertriebscenter in Bonn stattfindet. Zuvor werden drei Online-Qualifikationsturniere ausgerichtet.

Jüngst hatte auch der 1. FC Köln eine erste eSport-Maßnahme gestartet und kooperiert nun mit dem Clan SK Gaming. Gladbach und Köln sind die Bundesligisten Nummer sieben und acht, die im eSport aktiv sind. Zuvor hatten bereits Bayer 04 Leverkusen, FC Schalke 04, Hertha BSC, RB Leipzig, VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg zum Teil sehr unterschiedliche Konzepte gestartet. (sid)

Zurück zur Übersicht